Zu Gast in einer „offenen Hightech-Werkstatt“

Fünf Klassen unserer Schule durften Kurse bei der Firma „FabLab“ besuchen. FabLab ist die Abkürzung für „fabrication laboratory“, das heißt, es ist eine Werkstatt, in der man eigene Ideen auf dem Computer entwickeln kann, die dann später mit Hilfe von 3D-Druckern und Lasercuttern realisiert werden. Je eine Klasse konnte einen Vormittag im Westend verbringen. Es waren immer genügend Anleiter/innen vorhanden, die in einfachem Deutsch die Schüler angewiesen haben. Fast ausschließlich besuchten Übergangsklassen (Schüler/innen im ersten bzw. zweiten Deutschlernjahr) diese Veranstaltung. Die Schüler/innen konnten den Erklärungen leicht folgen und die Themen gut umsetzen. Mit großer Begeisterung stellten die Schüler/innen Schlüsselanhänger mit eigenem Namen, Pokale, Büsten von sich selbst, bedruckte Taschen, mit selbst entwickeltem Logo/Text und vieles mehr her. Die Schüler hatten so viel Freude daran, professionell arbeiten zu dürfen und waren sehr stolz auf ihre Produkte.

Fab Kay

Ein herzliches Dankeschön an das Team von FabLab. Ihr seid großartig! Mit eurer geduldigen und einfühlsamen Art konntet ihr unseren Schülern viel geben!!!

Wer mehr von dieser Werkstatt im Gewerbehof München-Westend wissen möchte, kann sich unter www.fablab-muenchen.de informieren. Es lohnt sich!

 
joomla templateinternet security reviews

Schülerradio

Videos

Wer ist online?

Wir haben 13 Gäste online
Blue joomla template by internet security reviews